Forschungsprojekt BackMeUp erfolgreich abgeschlossen

Das interdisziplinäre Kooperationsnetzwerk BackMeUp vereint drei Unternehmen und fünf wissenschaftliche Partner. Ziel ist es, das Bewusstsein über die in Web 2.0 verstreuten persönlichen Daten zu stärken und eine Möglichkeit zur Datensicherung aus verteilten Online-Plattformen zu schaffen.

Als Open-Source-Lösung konzipiert, bietet BackMeUp die erforderliche Transparenz und reagiert so auf die gesellschaftspolitischen Bedenken und Problemstellungen. Zudem konnten durch das gewählte Community-Modell als Geschäftsmodell die rechtlichen Problemstellungen minimiert und eine Dienstleistung geschaffen werden, die den Benutzern die eigenen Daten zurück in ihre Hände gibt.

BDFnet zeichnete sich für die Entwicklung eines Kommunikationsdesigns auf Basis eines umfassenden Anwenderkonzepts verantwortlich. In diesem Sinne hat das Projektteam von BDFnet die ARS Electronica Linz GmbH bei der Entwicklung der Anwenderbefragung unterstützt und in weiterer Folge ein Kommunikationskonzept umgesetzt.

Durch eine iterative und übergreifende Zusammenarbeit mit Experten konnten technische Komponenten und juristische Fragen frühzeitig in die Konzeption einfliessen. Weiters setzte BDFnet auf Basis der Grundlagenanalyse das Interfacedesign und Teile der Applikation des BackMeUp-Prototypen um.

Schon in der ersten Konzeptions-Phase wurde der "mobile first" Ansatz konsequent verfolgt. Das Interaktionsdesign wurde zunächst mit einem starken Fokus auf mobile Endgeräte entwickelt. Skizzen, Userstorys und Prototypen wurden als mobile Anwendung ausgeführt. Damit wurde zuerst für jenes Ausgabemedium entwickelt, das derzeit die grössten technischen Restriktionen aufweist. Diese Methode hat sich positiv auf das Produkt ausgewirkt, da sich so die Kernfunktionalitäten herauskristallisieren; jedes Feature wurde sorgsam abgewogen oder gar optionale Einstellungen durch durchdachte Voreinstellungen eingespart.

In Hinblick auf die Zielgruppe und die Zukunftsfähigkeit des Produkts wurde das Frontend als Responsive Web Design umgesetzt. Der Aufbau und die Strukturierung der einzelnen Elemente reagieren dabei auf die Bildschirmgrösse des Ausgabegeräts.

BackMeUp wurde unterstützt durch die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG und vereinte folgende Projektpartner zwei Jahre lang in einem interdisziplinären Kooperationsnetzwerk: X-Net Services, AIT Austrian Institute of Technology, BDFnet Agentur für neue Medien, FH Hagenberg, gtn gmbh, Institut für Datenverarbeitung an der Johannes Kepler Universität Linz, Institut für Verfassungs- und Verwaltungsrecht an der Universität Salzburg und das Ars Electronica Futurelab.

http://backmeup.at/