Website für Diakonie Österreich online

Nach der Erstellung eines umfangreichen Webprojektes für das Hilfswerk der Diakonie Österreich zu Beginn des Vorjahres, hat nun auch die Diakonie Österreich das Content Management System von BDF-net übernommen:

„Es gibt kaum einen Bereich der sozialen Wohlfahrt, in dem die Diakonie nicht tätig ist. Das soll auch im Internet sichtbar werden", so Michael Chalupka, Direktor der Diakonie Österreich. “Die neue Website diakonie.at bietet rasche Orientierung, egal, ob man konkrete Hilfe sucht, sich sozialpolitisch informieren oder einfach spenden möchte.“

Die Diakonie möchte mit ihrer neuen Website ihre Service- und Informationsleistung im Internet verbessern. Gleichzeitig werden so unterschiedliche Bereiche wie zum Beispiel Pflege, Auslandshilfe und Rettungsdienst übersichtlich dargestellt und zeigen das breite Tätigkeitsfeld der Diakonie.
Einrichtungen und Angebote der Diakonie lassen sich nun sowohl nach fachlichen Kriterien, als auch nach Bundesländern abrufen.

Mit der technischen Umsetzung des Relaunches wurde die Agentur für neue Medien  BDF-net betraut, wobei ein CMS auf Basis der Open Source Software Zope zur Anwendung kam.

“Wir haben ein Redaktionssystem entwickelt, dass den Spagat zwischen zentraler Kommunikation und dezentraler Organisation leisten kann, ohne die Ressourcen der Diakonie Österreich mehr als notwendig zu strapazieren. Eine spannende Herausforderung,“ zeigt sich Peter Gollowitsch, Geschäftsführer der BDF-net mit dem Projekt zufrieden.

Die „Multi-Site“ Technologie ermöglicht es, neue Websites für verschiedene Projekte und Organisationsbereiche sehr kosteneffizient auf Basis desselben CMS umzusetzen. Inhalte mit Relevanz für die gesamte Organisation werden in einem zentralen Ressourcen-Register gewartet. Die individuellen Inhalte einzelner Bereichs-Websites können von verschiedenen Redakteuren jeweils getrennt betreut werden. Alle Webseiten sind barrierefrei und weisen eine außerordentlich gute Indizierung durch Suchmaschinen auf.